ELEANNE


Es war der Sommer 1983 als ein Mädchen in eine Musikerfamilie geboren wurde.  Ein besonders kreatives und sensibles Kind.
Sie konnte stundenlang in ihrem Kinderzimmer Melodien vor sich hinträllern, Texte dichten oder auch malen.
Ob auf dem Dreirad oder in Papa´s Musikzimmer, Eleanne sang bevor sie schreiben konnte.
Bereits mit 3 Jahren das erste Mikrofon in der Hand und seitdem hat Eleanne es auch nicht mehr aus der Hand gegeben.
Ihre Nachbarn hatten einen geheimnisvollen Elfengarten, indem sie sich herrlich wohlfühlte. Hohe Gräser, viele bunte Blumen, der Teich mit Libellen und zwischendrin ein kleines Mädchen mit einer kindlichen Phantasie. Doch das schönste war das Klavier im Dachboden.
Es übte einen ungeheuren Reiz aus, die Tasten anzuschlagen und das warme Holz zum Schwingen zu bringen.
Den Stift und das Notenpapier nahm sie erstmalig als 13 jähriger Teenager in die Hand. Als Eleannes Vater die Familie verließ, fand sie im Schreiben einen Weg, das Erlebte zu verarbeiten.
So lernte sie  Klavier und begann ihre ersten Songwriter – Gehversuche. Ihre Stimme allerdings sollte ihr schönstes Instrument werden.
Die junge Sängerin schaffte das, was viele für so schwierig erachteten: Sie lebte von Ihrem Gesang.
Mit den Jahren reifte Eleanne zu einer professionellen Musikerin heran.
In langen Nächten, durchfluteten zahlreiche Melodien ihren kreativen Kopf. Inspiriert vom Leben, von den zwischenmenschlichen Beziehungen, der Natur und ihren Träumen formte Sie Lieder die wahre Geschichten erzählen.
Provokant mit einem Hauch Nostalgie, jeder Text ist wirklich durchlebt worden.
Mit Metaphern und Wortspielen entführt Eleanne ihre Zuhörer in szenische Bilder voll Charme, Sehnsucht, Liebe und lässt es sich dabei nicht nehmen auch mal ein Schmunzeln auf´s Gesicht zu zaubern.


Zuckersüße Schweinereien erzählt vom ewig währenden Spiel zwischen Frau und Mann.
Sie verpackt das Gefühl von Sehnsucht nach Wärme und dem Streben nach genüßlichen Momenten in einer ganz simplen Metapher.
Der Moment wenn “Sie” an “Ihn” denkt oder umgekehrt, wenn ein Duft oder Geschmack an eine besondere Lebenssituation erinnert.
Wie süß ein Kuss sein kann, aber auch wie bitter die Liebe.
Zuckersüße Schweinereien stiehlt sich verspielt und provokant in die Fantasie des Zuhörers. Mal fühlt man sich ertappt, dann schmilzt man mit der Schokolade unter der Wärme einer Tasse Tee dahin… wohlig warm – mit Lust auf immer etwas mehr.
Einflüsse aus Chanson, Klassik und Pop geben Text und Stimme eine beschwingte Leichtigkeit. Fast wie auf Flügeln schwebt eine zuckersüße Melodie durch den Raum. Eingebettet in ein dezentes Arrangement verführt Eleannes Stimme zum Zurücklehnen und Genießen.