DENISE OBLUDA


Dass ein Titel textlich wie musikalisch überrascht, gibt es nicht mehr allzu oft. Denise Obluda schafft beides. Während andere Künstler von Seitensprüngen, Herzschmerz und Eroberungen singen, hat sie ein Date mit dem eigenen Mann. Und während andere Sängerinnen auf sanfte Stimmlagen setzen, erinnert sie von Anfang an eher an die junge Marlene Dietrich.

Denise Obludas aktuelle Single hat Erotik und Kraft, ihr Gesang zieht die Hörer in den Bann. Und dass sie den Titel «Date mit meinem Mann» nennt, zeigt, dass sie für Mainstream nicht zu haben ist. Sie setzt Akzente, stimmlich, musikalisch, textlich und bleibt damit in Ohren und Köpfen hängen.

Das kommt nicht von ungefähr: Ihr künstlerischer Weg ist ungewöhnlich. Bei ihrem ersten Besuch in einem Zirkus, sie war gerade mal 4 Jahre alt, begeisterte sie sich so für diese Musik, dass sie sie bis heute geprägt hat. Und in der Oberschule brachte sie ihre Chorleiterin zur Verzweiflung: klassische, langweilige Chorsätze? Das singt sie nicht. Sie wollte mehr Rhythmus, mehr Seele, mehr Rock’n’Roll.

Folge: Sie flog aus dem Chor, doch sie kam nicht von ihrem Weg ab. Später bildete sie sich stimmlich weiter, gründete einen Show-Chor für Jugendliche, unterrichtete Tanz und Gesang.

Heute steht sie mitten im Leben. Und präsentiert mit dem «Date mit meinem Mann» eine eigenwillige Produktion, die alles ist, nur nicht Mainstream.