CHIP HAWKES


die ehemalige Stimme der „The Tremeloes“ startet Solokarriere bei „Hellywood Music“!

Fälschlicherweise wird immer angenommen, dass der Sänger Brian Pool die WELTHITS „Silence Is Golden“ und „Here Comes My Baby“ sang. Gesungen hat sie aber CHIP HAWKES, der damit die Tremeloes in der ganzen Welt berühmt machte (siehe nachfolgenden Betrag)!
Im November 1974 trennte sich Chip von den Tremeloes und kurz darauf brach die Band ganz auseinander. Die gewaltigen Oldie-Revival Ende der 80-er Jahre ließen die TREMELOES wieder gemeinsam touren, mehrere Jahre auch wieder mit Chip Hawkes als Sänger.
Als der Sohn von Chip Hawkes, Chesney Hawkes, 1991 einen weltweiten Nr. 1 Hit mit  „THE ONE AND ONLY“ erzielte, kümmerte er sich erst einmal um die Karriere seines Sprößlings…

Mit seinem Album “Me And My Life” gibt er wieder ein kräftiges Lebenszeichen von sich und startet sein Comeback mit voller Kraft. Ein ganz besonderes Highlight auf der Produktion stellt das Duett “Father And Son”, das er mit seinem Sohn Chesney singt, dar. Zumal es im internationalen Showbiz tatsächlich die einzige Version ist, bei der Vater und Sohn jeweils in England einen Nr 1 – Hit landeten.

Die Tremeloes sind eine britische Popband, die vor allem in den 60er Jahren große Erfolge hatten.
Gegründet wurden die Tremeloes Ende der 50er als Begleitband von Brian Poole (siehe auch dort). Die ursprünglichen Mitglieder waren Pooles Schulkameraden Alan Blakely, Ricky West, David Munden und Alan Howard. In dieser Zusammensetzung hatten sie als Brian Poole & The Tremeloes von 1962 bis 1965 zahlreiche Hits, unter anderem den Nummer-Eins-Hit Do You Love Me, Twist And Shout und Someone Someone, die sich allerdings fast ausschließlich auf ihre Heimat England beschränkten.
Nach dem Weggang von Brian Poole holten sie sich Chip Hawkes als neuen Sänger dazu und machten als The Tremeloes weiter. Mit einem nicht mehr so rockigen, dafür etwas melodiöseren Stil konnten sie dabei sofort an ihre frühen Erfolge anknüpfen. Der Cat-Stevens-Song Here Comes My Baby war nicht nur ein europaweiter Erfolg, zum ersten Mal konnten sie damit auch in den USA landen.
Ihr größter und bis heute bekanntester Hit ist Silence Is Golden. Das Lied war ursprünglich eine B-Seite der Four Seasons, aber in der Version der Tremeloes war es ein glatter Nummer-Eins-Hit in Großbritannien und auch in Deutschland und den USA um Rang 10 platziert.
Mit Hits wie Even The Bad Times Are Good, My Little Lady, (Call Me) Number One (ein Nummer-Zwei-Hit) und Me And My Life waren sie in der zweiten Hälfte der 60er ständige Gäste in den Top 10 der Charts. Dabei griffen insbesondere Blakely und Hawkes immer öfter zur Feder und schrieben sich ihre Hits selbst.
Nach den ganzen Hit-Jahren gab es in den 70ern eine musikalische Wende und den Versuch, in der Musik anspruchsvoller zu werden. Allerdings folgten viele Fans diesem Wandel nicht und mit dem zwischenzeitlichen Ausscheiden von West (1972), dem Karriereende von Hawkes nach Autounfall (1974) und dem Abschied von Blakely (1975, mittlerweile verstorben) war die Zeit der ursprünglichen Tremeloes vorbei.
Als Oldie-Band touren sie aber heute immer noch, zum Teil mit Unterstützung von Brian Poole.